Dekorationsnäherei Dahlenburg

Dekorationsnäherei Dahlenburg in Perleberg

In Perleberg im Landkreis Prignitz des Bundeslandes Brandenburg wird am 05. und 06. Mai 2018 zu den Tagen der offenen Ateliers Brandenburg auch die Dekorationsnäherei Dahlenburg das liebevoll eingerichtete Atelier öffnen. Die Näherei für dekorative Accessoires im Landhausstil bietet kreative Ideen zur Umsetzung einer liebevollen Einrichtung mit genähten Kissen oder Tischdecken aus Baumwollstoffen und Leinenstoffen.

Das Atelier für dekoratives im Landhausstil

Bei einer Tasse Kaffee bietet Eveline Dahlenburg in gemütlicher Atmosphäre Einblick in ihre kreative Welt. Im Atelier der Dekorationsnäherei Dahlenburg können sich Inspirationen in vielen Kreativ Büchern geholt werden und viele schöne Materialien können angesehen werden. Die offenen Ateliers Brandenburg 2018 bieten im Atelier der Deko Näherei Dahlenburg die Möglichkeit sich viele kleine genähte Säckchen und Herzen, die liebevoll mit Bändern und Borten verziert sind anzusehen und auch die tolle Qualität der genähten Kleinode zu spüren. Besonders ist jedoch der Duft! Kleine Lavendelsäckchen, die nicht nur zauberhaft und kreativ genäht sind verbreiten auch ein ganz tolles Aroma.

dekorative Kissen und Lavendelsäckchen im Landhausstil der Näherei Dahlenburg
genähte Lavendelkissen als Herz und Säckchen. Dekoratives und mit Initialen besticktes Kissen mit Blumenbordüre.

Genähte Kissen von kleinen Dekokissen bis hin zu großen dekorativen Kissen oder Tischdecken und Tischläufer werden im Atelier in Perleberg angefertigt und laden zum kaufen ein. Bedruckte und bestickte Stoffe, sowie süße gehäkelte Applikationen machen ein solches Kissen immer einzigartig.

Frau Dahlenburg – Phantasie und Kreativität als Motor

Die persönliche Beratung von Frau Dahlenburg in ihrem Atelier und das gemeinsame Entdecken von Accessoires im Landhausstil, die individuell passend für Menschen ist, die das Leben mit liebevoll gestalteter ländlicher Dekoration lieben. Im Gespräch mit der Dekorationsnäherei Dahlenburg ist die Phantasie und die Kreativität der Motor um Dinge des täglichen Lebens im schönen ländlichen Design neu zu entdecken.

Im Atelier der Näherei Dahlenburg bietet sich eine schier unglaubliche Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten um allein schon die einzigartigste Tischdecke der Welt zu kreieren.

1000 Möglichkeiten in der Dekorationsnäherei Dahlenburg

In der Dekorationsnäherei gibt es „ …Tischdecken und Tischläufer… in 1000 Variationen und Stoffen“

Für die ganz eigene dekorative Idee gibt es in der Dekorationsnäherei Dahlenburg in Perleberg ganz sicher die passende Auswahl und Tipps. Die große Erfahrung in der Anfertigung genähter kleiner und größerer dekorativer Wohnaccessoires kann zu einem ländlichen genähten Einrichtungsgegenstand umgesetzt werden, wie es solche im heutigen Alltag kaum noch gibt.

Näherei Dahlenburg handgenähte Puppe mit Accessoires, Kleid, Schuhen und Haaren
Detailreiche Handgenähte Puppe mit Kleid, Schuhen und roten Haaren von der Dekorationsnäherei Dahlenburg aus Perleberg

Am Wochenende 05. und 06.05.2018 können Besucher nicht nur das Atelier Dahlenburg besichtigen sondern sich aus dem großen Sortiment der Dekorationsnäherei auch das eine oder andere kleine oder große ländliche und dekorative Wohnaccessoires aussuchen und direkt vor Ort kaufen. Die Vorbereitungen für die offenen Ateliers im Landkreis Prignitz im Land Brandenburg laufen auch in der Dekorationsnäherei Dahlenburg.

Auf der homepage der Dekorationsnäherei Dahlenburg kann sich schon ein kleiner Vorgeschmack auf den Besuch des Ateliers in Perleberg geholt werden.

05. und 06. Mai 2018 offene Ateliers Brandenburg Landkreis Prignitz

Am 05. und 06. Mai 2018 zu den offenen Ateliers Brandenburg freut sich die Dekorationsnäherei Dahlenburg in Perleberg im Landkreis Prignitz auf Besuch!

Jost Loeber Skulpturen aus Stahl

Jost Löber künstlerischer Werdegang

1968 in Rostock geboren, war für Jost Löber die Kindheit in Ahrenshoop immer auch vom Erlebnis der Kunst geprägt.

Nach dem Studium der Malerei und Grafik an der Burg Giebichenstein in Halle und der Freien Kunst in Berlin-Weissensee war der Einfluss ab 1993 die Landschaft der Prignitz, in der das mit Katja Martin gegründete Atelierhaus in Horst zum Platz für die Erkundung der Materialien Stahl und Holz wurde. Das Atelier befindet sich in einem ehemaligen Inspektorenhaus, ringsum haben die Künstler ihren eigenen Skulpturengarten komponiert, in dem verschiedene Außenräume zwischen alten Bäumen zum Entdecken ihrer Werke einladen.

Plastik Holzbildhauerei Auge von Jost Loeber
Holzskulputur Auge Bildhauerei von Jost Loeber

Entwicklung der Bildhauerei

Was mit Installation und Landart begonnen hatte, führte Jost Löber zur freistehenden Skulptur, welche besonders im Werkstoff Stahl und der Technik Schweissen herausforderte, eine eigene Formensprache zu entwickeln. In der Zwiesprache mit dem Material bildet der Künstler sich selber aus.

Die Stahlkunst ist für den Außenraum konzipiert. Mit ihren korrodierten Oberflächen und ihrer nichttechnoiden Formensprache gelangen die Objekte in Kommunikation mit ihrer floralen Umgebung. Einige der Kunstwerke sind in Gartenprojekten und an Kunst-Wanderwegen präsent.

Mohnfeld Kunst aus Stahl als Skulptur Jost Loeber
Stahlskulptur Mohnfeld Plastik Jost Loeber

Holz Bildhauerei und Stahlskulpturen heute

In neueren Arbeiten untersucht Jost Löber die Kombination von Hartholz und Stahl.

In seiner Metallplastik dominierte anfangs „neuer“ Stahl, inzwischen können die Kunstobjekte auch teilweise oder ganz aus historischen Stahlteilen bestehen. In den Schulprojekten, die Jost Löber in der Region nördliches Brandenburg leitet, geht es immer um künstlerische Erfindungen aus Stahlschrott. Für das Schweissen bringt der Künstler eine mobile Schlosserwerkstatt mit. An Schulen sind so schon unterschiedliche Gruppenarbeiten für Dauerausstellungen im öffentlichen Raum entstanden.

Jost Loeber "Poppy" Skulptur aus Holz und Stahl
Poppy Holz und Stahl Skulptur von Jost Loeber

Weitere Arbeiten von Jost Loeber auf der Homepage

Das Kursangebot der Künstlerkooperative findet man unter www.atelier-im-gruenen.de. Als Highlight findet jährlich der Workshop Bronzegießen statt.

Der Besuch der Ateliers ist auf Absprache unter 038789-60209 oder per Mail (kontakt@atelier-im-gruenen.de) möglich.

Die Werkstatt von Jost Loeber beteiligt sich an den Offenen Ateliers 2018 am 05. und 06. Mai und ist von Groß Pankow sowie von Pritzwalk gut zu erreichen. Eine gute Verkehrsanbindung ist ebenfalls über Wolfshagen gegeben.

Der Prignitz-Express hält im 6 km entfernten Groß Pankow.

Der Ortsteil Horst ist gut in das regionale Radwegenetz eingebunden.

Die Umgebung ist reich an Wandermöglichkeiten durch Wiesen, Wälder und Flussauen.

offene Ateliers 2018 – Teilnehmer Prignitz

Willkommen bei den Künstlerinnen und Künstlern, den Kunstschaffenden und Kreativen in der Prignitz!

2018 wird es in Brandenburg wieder die Tage der offenen Ateliers geben. Am 05. und 06. Mai werden Künstlerinnen, Künstler und Kunsthandwerker der Prignitz ihre Ateliers und Werkstätten öffnen. Viele engagierte Kunstschaffende in der Prignitz beteiligen sich mit spannenden Berichten und bieten Einblicke in ihre Arbeit. Die Tage im Mai werden für die Besucher sicher wieder sehr spannend und wie schon in den vergangenen Jahren ein lohnender Besuch in der Prignitz.

Auch wenn es bis zum Mai 2018 noch eine Weile dauert, möchten wir in den kommenden Wochen hier die beteiligten Künstlerinnen, Künstler und Kreativen im Raum Perleberg, Pritzwalk und Wittstock Dosse in einzelnen Portraits vorstellen.

Am 05. und 06. Mai 2018 ist es soweit!

Die Vorbereitungen für das Wochenende „offene Ateliers“ haben bereits begonnen. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Wochenende im Landkreis Prignitz im Norden des Landes Brandenburg direkt an der A24 genau in der Mitte zwischen Berlin und Hamburg.

Die Ateliers der beteiligten Maler und Zeichner werden vorgestellt. Die Werkstätten der Bildhauer und die kleinen Kreativschmieden des Kunstgewerbes. Jeder Teilnehmer wird in einem eigenen Beitrag sich und seine Arbeit vorstellen können. Wir freuen uns auf spannende Geschichten und vielleicht gibt uns der Ein oder Andere Künstler einen Ausblick auf zukünftige Projekte.

Künstlerinnen und Künstler stellen sich vor

Im Laufe der Zeit entsteht so ein spannendes Portfolio das für Besucher der offenen Ateliers in der Prignitz eine gute Übersicht bietet. Alle Beteiligten freuen sich über Anfragen oder Kommentare zu den einzelnen Beiträgen.

Wir sehen uns am 05. und 06.  Mai 2018 im Landkreis Prignitz / Brandenburg!